Fachanwaltskanzlei für Strafrecht Kling

Mannheim


2004 Gründung der << Ersten Mannheimer Führerscheinakademie >>, 2005 Zusammenarbeit mit us amerikanischer Kanzlei in Myrtle Beach, South Carolina ( Gateway to Europe ), 2006 Gründung Dependance in Frankreich, 2007 Ausbilder für französische Referendare bei der Deutsch-Französischen Juristenvereinigung, 2008 Gründung weiterer Zweigstelle in Mannheim. 2009 Bürogemeinschaft mit steuerrechtlich orientierten Kollegen, 2010 - Großvater ( Noel, ich komme ) !!!


Studium an der Ruberto Carola in Heidelberg, Rechtsanwalt 1994, seit dieser Zeit ausschließliche Betätigung auf dem Gebiet des Strafrecht.


1994 - 1996 freier Mitarbeiter in renommierter Strafrechtskanzlei in Süddeutschland, seit 1997 Inhaber eigener Kanzlei, 1998 Ernennung zum Fachanwalt für Strafrecht, 1999 Zulassung zum Oberlandesgericht Karlsruhe.


2000 Aufnahme in das internationale Referentenverzeichnis << click: Speakers´ International / USA German Law >> 2001 Aufnahme in die führende Personenenzyklopädie << Who is Who Deutschland >>, 2002 dann Listed Defender for Members of the American Forces ( Military & Civilian ), 2003 Wahl in das internationale Verzeichnis << Club Carriere International >>.

2011 Gründung französischer Gesellschaft zur Mandantenberatung in Frankreich ( SCI Droit et Arts ), 2012 Rückkehr zum Einzelanwalt und Umstellung zu einer völlig neuen Form der Mandantenbetreuung mit massiv erweiterten Servicebereich. 2013 Umwandeln der Kanzlei IT komplett auf Apple ( welch ein Segen ), im Jahr 2014 komplett digitalisierter Workflow der Kanzlei, 2015 endlich - die nahezu papierlose Kanzlei ...

2016 wollte ich eine enkeltochter ... und dann war sie da - sois bienvenue norielle !!! 2017 dann durfte ich erstmals eine Tochter vor den kirchlichen Traualtar führen und 2018 trat ein weitere Fräulein in mein Leben - die Ente Pierrette, das neue Dienstfahrzeug der Kanzlei Kling !

2019

25 Jahre Rechtsanwalt !

2020 - das Coronajahr !!!


Eine Herausforderung, die zum Nutzen neuer technischer

Möglichkeiten beitrug ...


Die Kanzlei blieb natürlich auch während des Lockdowns geöffnet und empfing Mandanten persönlich.


Diejenigen aber, die lieber virtuell in Kontakt traten, konnten und können OnLine Besprechungen führen, auf anwaltlicher Seite nutzen wir verstärkt das beA ( das besondere elektronische Anwaltspostfach ) zur Kommunikation mit den Behörden.